Technisches Windparkmanagement

BETRIEBSMANAGEMENT WINDPARKS

Technisches Betriebsmanagement – 
Ständige Optimierung für den Betrieb Ihrer Windenergieanlagen

Nachfolgend finden Sie eine Übersicht über die von ITEC International angebotenen Leistungspakete für die technische Betriebsführung von Windkraftanlagen. Alle Pakete können individuell an Ihre Wünsche und die Besonderheiten Ihres Windparks angepasst werden.

Für einen sicheren und rentablen Betrieb wichtigen Aufgaben lassen sich unterschiedliche Einzelleistungen zu einem für die Ertragssituation passenden Basispaket zusammenstellen. Um den langfristigen Ertrag Ihres Windparks weiter zu optimieren, bietet es sich jedoch an, zusätzliche Erweiterungspakete oder einzelne Leistungen in Anspruch zu nehmen.

Technisches Windparkmanagement

Nachfolgend finden Sie eine Übersicht über die von ITEC International angebotenen Leistungspakete für die technische Betriebsführung von Windenergieanlagen. Alle Pakete können individuell an Ihre Wünsche und die Besonderheiten Ihres Windparks angepasst werden.

Leistungsmodule

Betriebsmanagement von Windparks

Nachfolgend finden Sie eine Übersicht über die von ITEC International angebotenen Leistungspakete für die Betriebsführung von Windkraftanlagen. Alle Pakete können individuell an Ihre Wünsche und die Besonderheiten Ihres Windparks angepasst werden.

Betriebsführung
  • Übernahme der Anlagenverantwortung gemäß ITEC Sicherheitsmangement)
  • Initialisierung und Pflege der Anlagenstammdaten und Anlagenhistorie
  • Zusammenarbeit und Kontrolle der Serviceunternehmen / Qualitätssicherung
  • Claim Management / Geltendmachung von Ansprüchen aus Vertrags-, Garantie- und Gewährleistungen
  • Mängelverfolgung (Kontrolle von Mängelabarbeitungen)
  • Ertragsausfallberechnungen
  • Organisation zur Pflege der Infrastruktur (Rasenmahd), Freihalten der Anlage von Bewuchs und Erhaltung der Zufahrt
  • sowie regelmäßige Inspektion der Zuwegungen und Kranstellflächen, Winterdienst,Organisation der Pflege von
  • Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen
  • Monatlicher Abgleich der Stillstandscharakteristik- Vermeidung von Unstimmigkeiten zum Jahresende hinsichtlich der
  • Abrechnung der energetische Verfügbarkeit
  • Organisation von geplanten Netzabschaltungen mit den Servicegebern. Inklusive Eingriff durch ITEC, bei geforderten
  • Sofortmaßnahmen.
  • Erfassung von Reduzierungen gem. Lastmanagement und Fernsteuerbarkeit
  • Auswertung von Ölanalysen, Prüf- und Gutachterberichten und der daraus resultierenden Empfehlungen für
  • weiterführende Maßnahmen.
  • Budgetplanung hinsichtlich der Instandhaltung
  • Beobachtung und Überwachung relevanter Gesetze, Regularien und Messdaten
Technisches Reporting
  • Erstellung technischer Standard Monatsberichte (Operation Management Report)
  • Erstellung individueller technischer Monatsberichte     (Operation Management Report)
  • Komponentenanalyse (Ausfallhäufigkeit, Ausfalldauer, Ertragsverluste durch Ausfall)
  • Monatlicher vor Ort Bericht hinsichtlich Auffälligkeiten und getroffener Massnahmen
  • Jährlicher vor Ort Bericht (inklusive Aufstieg der WEA) gem. ITEC Gesamtcheckliste hinsichtlich Auffälligkeiten und getroffener Maßnahmen.
  • Halbjährlicher vor Ort Bericht (inklusive Aufstieg der WEA) gem. ITEC Gesamtcheckliste hinsichtlich Auffälligkeiten und getroffener Maßnahmen.
  • Zwischenbericht zwischen den Halbjahresbegehungen (inklusive Aufstieg der WEA, jedoch nicht nach Itec Gesamtcheckliste mit dem Ziel Auffälligkeiten wie Leckagen frühzeitig festzustellen.
Fristen und Auflagen
  • Überwachung der Bau- und Betriebsgenehmigungen und deren Auflagen und Fristen (z.B. Widerkehrende Prüfungen, Emissions- und Immissionsmessungen, Fledermaus Monitoring)
  • Prüftermine (Befahranlage, Sicherheitseinrichtungen, Feuerlöscher, Notfall Abseiltechnik Druckbehälter, Hydraulikschläuche usw.)
  • Überwachung der Versicherungsbedingungen / Obliegenheiten (z.B. Zustandsorientierte Prüfung)
  • Überwachung von Wartungsterminen
  • Überwachung von Trafostationen und Übergabestationen hinsichtlich der Organisation von Prüfungen Wartungen und Instandsetzungen.
Leistungs- und Messdatenanalyse
  • Anlagenperformance, Leistungs- und Messdatenanalyse
  • Überwachung, Prüfung und Bewertung von Verbesserungen und Präventionsmaßnahmen (Upgrades, Updates, Retrofitmaßnahmen)
  • Verfügbarkeitsberechnungen (zeitlich, individuell)
  • Verfügbarkeitsberechnungen (zeitlich und energetisch, individuell)
  • Fehleranalyse (Analyse von Fehlern und Fehlerhäufigkeit)

 

Datenorganisation
  • Mängelverfolgung und Mängelhistorie der WEA und Infrastruktur im WIS
  • Maschinenlogbuch jeder Windenergieanlage im WIS
  • Redundante Datenerfassung und Speicherung aller Daten der Windenergieanlagen im WIS
Informationsmanagement
  • Online Zugriff auf Anlagenstatus (WIS)
  • Tägliche Statusmeldung per E-Mail
Technische 24/7 Überwachung
  • Datenauslesung aller WEA im rollierenden Zeitintervall
  • Online Zugriff auf den Windparkrechner per Herstellersoftware
  • Online Zugriff direkt auf die WEA per alternativer Software
  • Kontinuierliche Überprüfung der Kommunikationsanbindung und des Anlagenzustandes
  • Fehleranalyse
  • Erkennen von Stillständen, Einleitung von Störungsbehebung
  • Leistungsdatenüberwachung der Windenergieanlagen
  • Zugriffskontrolle (An- und Abmeldungen an der Windenergieanlagen)
  • Austausch mit Serviceteams
  • Prognosedaten an Direktvermarkter
  • Absprache mit Serviceunternehmen hinsichtlich der Service und Wartungseinsätze
Schadenmanagement / Schadenprävention
  • Bereitstellung schadensrelevanter Unterlagen (z.B. Bereich Rotorblätter.
  • Inspektion im Rahmen der wiederkehrenden Prüfung,
  • Blitzschutzprüfung, Festellung von Blitzereignissen während des Schadeneintrittsdatums Maschinenlogbuch.)
  • Begleitung Schadensbegutachtungen
Qualitätsmanagement / HSE
  • Brandschutz und Ersthelfer
  • Höhenrettungstraining und Höhentauglichkeitsprüfung für Arbeiten mit Absturzgefahr (G41)
  • Gefährdungsbeurteilungen / Fachkraft über Arbeitssicherheit (Rettungskonzept, Alarmplänen, Organisation NIS „Notfall Information System“)
  • Qualitätsmanagement und Arbeitsschutz mit System
  • Überwachung von Arbeitsmitteln
  • Sicherheitsregeln müssen an alle Beteiligten, die an der Anlage arbeiten, vor der Ausführung der Tätigkeit kommuniziert und von allen eingehalten werden
  • Kontrolle der Einhaltung aller turnusmäßigen Inspektionen der Sicherheitsausrüstung gemäß den gesetzlichen Anforderungen
  • Sicher stellen, dass alle Monteure in der WEA autorisiert, erfahren, ausgebildet und mit einer gültigen persönlichen Sicherheitsausrüstung (PSA) ausgestattet sind
  • Überwachung der Vor-Ort-Tätigkeiten von Dritten oder Subunternehmern (Serviceunternehmen, Gutachter, usw.), um die Einhaltung der Sicherheitsregeln zu gewährleisten
  • Überprüfen, dass die Windparks und deren Umgebung von Abfall, Schutt oder giftigen Materialien freigehalten werden
  • Regelmäßige Schulung der Mitarbeiter in Erste Hilfe, Höhenrettung und Arbeitsschutz, um in Notfallsituationen reagieren zu können
  • Verbessern/Intensivieren der Zusammenarbeit mit Feuerwehr und anderen Notfallhelfern
  • AMS Arbeitsschutz mit System
  • Organisation der Gefährdungsanalysen
  • Implementierung der neuen Betriebssicherheitsverordnung
Service & Beratung
  • Service und Beratung Optionale Zusatzleistungen z.B. (Wärmebildkamera – Thermographische Inspektionen von Komponenten)
  • Organisation von Fundamentmessungen, DGUV Vorschrift 3, Prüfung sicherheitsrelevanter Einrichtungen gemäß der Berufsgenossenschaftlichen Vorschriften,
  • Verifizierung Ausrichtung der Anlage und der Leistungskennlinie,
  • Rotorblattwinkelvermessung,
  • Einbruchmeldesystem,
  • Sicherheitskonzepte,
  • Rückbau von Windenergieanlagen,
  • Groß- und Kleinkomponententausch,
  • Videoendoskopie,
  • Getriebe- und Triebstrangvermessung,
  • Online-Schwingungsanalyse
Spezialisten
  • Begleitung von Gutachtern bei Auffälligkeiten z.B. VE
  • Elektrische unterwiesene Personen und Schaltgenehmigung bis 20 kV, Durchführung von Mittelspannungsschalthandlungen
  • Begleitung der Anlagen-Inbetriebnahmen und -Abnahmen
  • Fundamentinspektionen im Keller durch Bauingenieur
  • Condition Monitoring System (Online-Überwachung wichtiger Komponenten zur Schadensfrüherkennung)
  • Antriebsstrang
  • Rotorblätter
  • Elektrotechnik
  • Ölanalysen
Vertragsmanagement

Ausarbeitung von Service und Wartungsverträgen

Spezialisten
  • Vor-Ort Ansprechpartner
  • Vor Ort Betreuung inkl. Schaltberechtigung
  • Schlüsselübergabe bei Fremdfirmen und Sicherstellung der Fremdfirmenunterweisung
  • Monatliche Begehung der WEA und Infrastruktur nach ITEC Checkliste ohne grundsätzlichem Aufstieg in der WEA
  • Jährliche Begehung der WEA und Infrastruktur nach ITEC Gesamtcheckliste inklusive Aufstieg in der WEA.
  • Halbjährliche Begehung der WEA und Infrastruktur nach ITEC Gesamtcheckliste inklusive Aufstieg in der WEA.
  • Zwischenbegehung zwischen den beiden Halbjahresbegehungen inklusive Aufstieg, jedoch nicht nach ITEC Gesamtcheckliste zur Erfassung von Auffälligkeiten, wie z.B. Leckagen
Betriebsführung Umspannwerke
  • Ansprechpartner hinsichtlich der administrative Betriebsführung von Umspannwerken
  • Überwachung von Service- Prüf- und Wartungsterminen
  • Halbjährliche Visuelle Inspektion (außerhalb des Hochspannungsbereiches)
  • Auswertung der Prüfberichte
  • Budgetplanung hinsichtlich notwendiger Prüfungen
  • Kommunikation mit dem Service-und Wartungsgeber des Umspannwerkes
  • Überwachung von Genehmigungsauflagen und Verträgen sowie Versicherungen
  • Erfassung von Energiemengen

ITEC International GmbH
Nessestraße 24 / 26789 Leer
+49 (0) 491 91240-600 / info@itec-international.de

11 + 9 =

© ITEC International GmbH | Datenschutz | Impressum